Cerro Campanario

Cerro Campanario (Bariloche)

Gipfelbesteigung auf die harte Tour

Nachdem ich bereits den Ausblick vom Cerro Otto genossen hatte, wollte ich auch vom Cerro Campanario aus, einen Blick auf die umliegende Landschaft werfen. Da der Aufstieg zu Fuß nur 20 bis 30 Minuten dauern sollte, entschied ich mich dieses Mal gegen den Sessellift und bereute es nach wenigen Metern. Steil, steiler am steilsten, so wäre wohl die beste Beschreibung für den Wanderweg, der sich vor mir auftat. Streckenweise hatte ich das Gefühl meine Zähne in die staubige Piste schlagen zu müssen, um mich daran hochzuziehen.  Offenbar sah ich genauso fertig aus, wie ich mich fühlte, denn Wanderer, die mir während ihres Abstiegs entgegen kamen, meinten mich anfeuern zu müssen.

Als ich endlich am Gipfel angekommen war stellte ich fest, dass sich jeder Meter gelohnt hatte. Welch grandiose Aussicht! Unter mir lagen zahlreiche Seen mit diversen Inseln, um mich herum reckten sich verschiedene Gipfel in die Höhe, die zum Teil noch mit Schnee bedeckt waren und die Landschaft war traumhaft grün.

> Bilder

Für den Abstieg nahm ich natürlich wieder für den Sessellift :)

 

2 Gedanken zu „Cerro Campanario (Bariloche)

  1. Veronica Marella

    Liebe Frau Greiling,
    ich bin ganz hingerissen von den tollen Fotos. Das sind Eindrücke, die Sie Ihr Leben nicht mehr vergessen werden! Ich wünsche Ihnen eine tolle Zeit!!
    Liebe Grüße
    Veronica Marella

    Antworten
    1. Anke Artikelautor

      Dankeschön! Freut mich, liebe Frau Marella, wenn Ihnen die Bilder gefallen. Ich finde sie ebenfalls klasse, vor allem weil sie eine Landschaft zeigen, die die meisten sicherlich nicht sofort mit Argentinien in Verbindung bringen.

      Liebe Grüße nach Deutschland,
      Anke Greiling

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>