Bodega Pulmary

Mendoza, das Mekka der Weinliebhaber

Torrontés + Torrontés = Hang-Over-Day

Mein Kopf und meine Nase fühlen sich an als wären sie mit Badeschaum gefüllt und meine leicht eingeschränkte Sehkraft führt dazu, dass ich immer wieder überprüfe, ob ich tatsächlich meine Brille trage. Nun denn, der gestrige Abend mit einer sehr netten Mitreisenden war es auf jeden Fall wert!

Zurück gespult geschah in etwa Folgendes: Vorgestern machten wir zunächst eine Weintour. Nachdem uns eindringlich von der klassischen Route in Maipú abgeraten wurde (weil dort eine Massenabfertigung und ein kollektives Besäufnis mit Billigweinen stattfinden würde) stiegen wir in Mendoza in einen Bus und fuhren ins ca. 19 km entfernte Luján de Cuyo. Hier stattete uns ein Fahrradverleih mit Rädern und einer Karte aus, auf der die nahegelegenen Weingüter eingezeichnet waren und los ging’s! Das Wetter war phantastisch, der Himmel blau und wir schon bald ein wenig angeheitert. Nach der vierten und letzten Bodega hatten wir unseren Lieblingswein auserkoren. Nein, keinen Malbec oder einen der anderen Rotweine für die Argentinien bekannt ist. Unsere Wahl fiel auf einen Weißwein, den Torrontés.

Um sicher zu gehen, dass unsere Geschmacksknospen uns nicht getäuscht hatten, mussten wir ihn im selbstlosen Eigenversuch am Folgeabend, also gestern, erneut verkosten. Nach einer Flasche hätten wir diese Versuchsreihe eigentlich als positiv bewerten und abschließen können, aber da es Versuchsreihe heißt, musste eine zweite Flasche her und die ist nun Schuld, dass ich gleich wie eine richtige Argentinierin Siesta halten werde. Gute Nacht!  ;-)

> Bilder

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>