Anke Greiling, Argentinien, Auszeit, Auslandsaufenthalt, Südamerika

Über mich

Das bin ich

Anke Greiling  und durch und durch Rheinländerin. Das sagt im Grunde schon recht viel über mich, denke ich, denn als solche erfülle ich zahlreiche Klischees: Ich bin fast immer gut gelaunt, feier gerne, hab’ Spaß daran neue Menschen kennenzulernen, setz’ zum Karneval eine Pappnase auf und meine Begeisterung für die unterschiedlichsten Dinge kann gelegentlich ebenso anstrengend sein wie mein Redefluss. Letzteren bzw. Kommunikation im allgemeinen und mein offensichtlich angeborenes Fernweh machte ich dann zu meinem Beruf und arbeitete viele Jahre im Vertrieb und Marketing in der Tourismusbranche.

Meine Kindheit und Jugend habe ich in meinem Geburtsort Düren verbracht – eine Stadt zwischen Köln und Aachen, die meiner Meinung schon lange etwas Tourismusmarketing vertragen könnte. Von außen betrachtet ist sie zwar nicht wirklich schön, aber geschichtlich hat sie einiges zu bieten und als “Tor zur Eifel” ist sie ebenfalls interessant.

Recht spät bin ich dann aus Düren ausgezogen, um das Feiern zu lernen. Und wo geht das besser als in Köln? Nun gut, auch in anderen Städten, wie überraschenderweise in Hannover. Dorthin hat es mich zwischenzeitlich auch mal verschlagen und ich muss sagen, dass mir die Landeshauptstadt außerordentlich gut gefiel. Im örtlichen Stadtwald “Eilenriede” habe ich auch das Laufen begonnen, das ich viele Jahre fast schon fanatisch betrieben habe und das mittlerweile leider zu einem seltenen Joggen verkommen ist. Vielleicht werde ich das in Argentinien wieder ändern. Ebenso gut kann ich mir vorstellen Tango zu lernen.

Und jetzt auf in mein “Abenteuer Argentinien“, das 2014 auf mich wartet!